Aktuelles

          • Kekse-Aktion für die Ukraine

          • Im Religionsunterricht in der MS-Passail wurde kürzlich zum Thema Frieden gearbeitet. Dabei wurde auch das aktuelle Thema des Ukraine-Krieges angesprochen. Die Schülerinnen und Schüler, der 3b-Klasse, wollten daraufhin etwas für den Frieden beitragen und die Menschen in der Ukraine unterstützen. So kam die Idee zustande, dass sie Kekse im Ernährung- und Haushaltsunterricht backen könnten. Der Teig für die Kekse wurden von den Schülerinnen und Schülern wurde jeweils zuhause vorbereitet und anschließend in den EH-Unterricht zu Lehrerin Melanie Weberhofer, BEd. mitgenommen, dort wurde er dann zu verschiedenen Keksvariationen verarbeitet und in kleine Säckchen abgepackt. Verkauft wurden sie dann in den Pausen an die Mitschülerinnen und Mitschüler der ganzen MS-Passail, die sich darüber sehr freuten.

            Der Erlös von mehreren hundert Euro wurde an das speziell für die Ukraine eingerichtete Konto der Caritas überwiesen. „Es ist zwar nur ein kleiner Tropfen auf dem heißen Stein aber für uns war es eine wichtige Erfahrung“, so Anja Sperl, Schülerin der 3b-Klasse. „Ich habe mich sehr über die Einsatzbereitschaft und das persönliche Engagement der Schülerinnen und Schüler gefreut, da es mir gezeigt hat, dass sie das Thema Frieden nicht nur im Unterricht interessiert, sondern sie auch bereit zu helfen sind und sich jeder und jede auch persönlich einbringen wollte. Die große Anteilnahme und Hilfsbereitschaft hat mich wirklich sehr stolz gemacht. Dafür möchte ich mich ganz herzlich bei allen Beteiligten bedanken“, so Religionslehrerin Hermine Buchgraber.

          • Raiffeisenbank sponsert USB-Sticks

          • Die fortschreitende Digitalisierung im Schulbereich erfordert nicht nur digitale Endgeräte, sondern auch externen Speicherplatz und einen versierten Umgang damit. Die MS-Passail bekam deswegen kürzlich für alle Schülerinnen und Schüler der ersten Klassen einen gratis USB-Stick von der Raiffeisenbank Passail-Fladnitz/T.
            geschenkt.
            Ein großer Dank geht dabei an die Initiatorin, Frau Anita Grässler. Die Klassenvorständinnen und Klassenvorstände übergaben die USB-Sticks dann, den sich bereits freuenden Schülerinnen und Schülern.

          • Besonderer Gast als Einstimmung in die Formel-1

          • Die Schülerinnen und Schüler der heurigen dritten Schulstufe mussten aufgrund der Corona-Situation sowohl in der ersten als auch in der zweiten Klasse auf ihre Schullandwochen verzichten. Deswegen organisierten die Klassenvorstände eine zweittägige Exkursion in die Obersteiermark. Das Programm umfasste einen Besuch am Red-Bull-Ring, wo ein Kart-Rennen veranstaltet wurde, und die Schülerinnen und Schüler einen exklusiven Einblick in die ganze Anlage bekamen, sowie den VIP-Bereich und die Siegertribüne bestaunen durften. Es folgten eine Führung in der Milcherlebniswelt der Obersteirischen Molkerei in Knittelfeld und eine Show im Planetarium von Judenburg. Am nächsten Tag ging es weiter in Richtung Tierpark Mautern, wo die Schülerinnen und Schüler eine Bärenfütterung, viele spannende Wildtiere und ein Spielepark erwartete.

            Als Einstimmung in die Formel-1-Welt kam einen Tag zuvor noch ein ganz besonderer Gast in die Schule. Christian Menath, bekannter Motorsport-Journalist bei Motorsportmagazin.com, führte die 3a-Klasse ganz exklusiv in seine Arbeitswelt mit den Formel-1-Stars ein. Zwei Schulstunden lang, berichtete er von spannenden Erlebnissen auf der ganzen Welt, lustigen Pannen, seinen Erfahrungen als langjähriger Journalist und wie glamourös und unglamourös sein Arbeitsalltag sein kann. Ebenso erklärte er zu Beginn, was die Formel-1 überhaupt ausmacht und was man so alles über sie wissen sollte. Obwohl es bereits viele Fans in der Klasse gab, setzte er kein Wissen voraus. Jedoch war er nach eigenen Angaben sehr beeindruckt von dem detailreichen Wissen, das einige in der Klasse bereits über die Formel-1 hatten. Deswegen erwähnte Menath seinen Besuch an der MS-Passail auch noch am gleichen Tag in seinem Live-Stream und lobte erneut die Schülerinnen und Schüler.

          • Helfen statt wegwerfen

          • Die 3a-Klasse der MS-Passail hat unter der Leitung von Fr. Mag. Harrer ein Projekt zum Thema Nachhaltigkeit und Umweltschutz gestartet. Unter dem Titel „Helfen statt wegwerfen“ werden ab sofort Plastikstöpsel gesammelt, die anschließend zu einem Recycling-Unternehmen gebracht werden, um diese dann zu Palletten zu verarbeiten.
            Dazu hat man eigene Abgabestellen installiert, die sich bei der MS-Passail, der Musikschule, dem Lebensmittelgeschäft Spar, dem Einkaufszentrum Reisinger und der Gemeinde Fladnitz befinden und bis Ostern befüllt werden können. Auf diese Weise wird nicht nur Plastik eingespart, da kein neues Granulat für die Herstellung von Palletten angeschafft werden muss, sondern durch den Erlös können auch sieben Kinder mit besonderen Bedürfnissen finanziell unterstützt werden.

            Die 3a-Klasse und die gesamte MS-Passail würden sich über ihre Mithilfe sehr freuen.

          • Projekttage an der MS-Passail

          • Da im letzten Schuljahr beide Projektwochen Corona bedingt ausfallen mussten, hat man sich in der MS-Passail besonders auf die diesjährigen Projekte gefreut.

            In vielen kleinen Teams haben sich die Lehrerinnen und Lehrer schon viele Wochen zuvor Ideen überlegt und intensiv an der Umsetzung gearbeitet. Ein besonderes Augenmerk wurde dabei auf die aktuellsten Corona-Regeln gelegt, die auch kurzfristige Programmänderung forderten. Doch gemeinsam konnten alle Hürden überwunden werden und so den Schülerinnen und Schülern eine abwechslungsreiche Projektwoche geboten werden. 

            Die Themen der Projekte, waren „Gesunde Ernährung“, hier wurde unter anderem das Thema Zucker in unseren Lebensmitteln vertiefend behandelt und aufgezeigt, welche Auswirkungen zu viel Zucker auf unseren Körper hat.

            Beim Thema „Tiere“ wurden Tierplakate gestaltet, die man anschließend im Schulhaus an den Wänden zur Schau stellte. Mit Becherlupen wurden kleine Waldbewohner, wie Insekten, im nahegelegenen Wald gesucht und beobachtet. Anschließend hatten die Schülerinnen und Schüler die Aufgabe, Mandalas mit Materialien aus dem Wald zu gestalten.

            Die vierten Klassen hatten während der Projektwoche die Möglichkeit, sich intensiv mit der bald anstehenden Berufswahl zu beschäftigen. Dazu hat sich die Firma Weitzer Parkett vorgestellt und die Arbeiterkammer hielt einen Vortrag. Weiters hatten viele weiterführende Schulen die Möglichkeit sich online vorzustellen.

            Ein besonderes Projekt wurde auch zum Thema „Persönlichkeitsbildung“ umgesetzt: Leader in me. Hierbei handelt es sich um einen neuen Schwerpunkt der MS-Passail im Rahmen des Bildungscampus, bei dem es vor allem um Persönlichkeitsbildung und Selbständigkeit geht. Weiters wurde dazu auch das Lernen gelernt, das bedeutet, dass vielfältige Methoden für das selbstständige Lernen kennengelernt und erarbeitet wurden.

          • Weihnachten im Schuhkarton 2021

          • 102 Pakete für bedürftige Kinder in Osteuropa!

            Danke an alle Eltern, Schülerinnen und Schüler, die sich an dieser Aktion beteiligt haben.

            Ihr / Euer soziales Handeln bereitet vielen Kindern große Freude und ein schönes Weihnachtsfest.

            DANKE!

          • Schul-Mediation 2021/22

          •  

            Zwölf Peer-Mediatorinnen und Mediatoren (PM) arbeiten für ein friedliches Miteinander an unserer Schule.

            Die PM, auch Streitschlichter genannt, sind neutrale Vermittlerinnen und Vermittler in einem Streitgespräch. Die Streitenden suchen die PM freiwillig auf und versuchen unter Ihrer Anleitung eine gute Lösung für alle Beteiligten zu finden. 

            Folgende Schülerinnen und Schüler aus den 4. Klassen sind unsere neuen PM:

            v.l.n.r: Windhaber Stefan, Wagner Marie, Möstl Johannes, Übelleitner Josef, Kogler Celina, Schreck Lukas, Berghofer Lilia, Übelleitner Tobias, Niederl-Elmer Romy, Schönauer Jonas, Prügger Jakob, Stubenschrott Lena 

            Sie haben großes soziales Engagement bewiesen und haben die Ausbildung (20 Stunden) in ihrer Freizeit absolviert.

            In Zweier- und Dreierteams stehen sie jeden Tag in der zweiten Großpause für eine Mediation zur Verfügung.

             

            Wir sehen in diesem Angebot einen dreifachen Gewinn für alle Beteiligten:

             

            1. Schülerinnen und Schüler, die in einen Streit verwickelt sind und diesen nicht selber lösen können, dürfen sich Unterstützung holen und lernen Unterstützung anzunehmen. Sie erleben auch, dass ein Konflikt gelöst werden kann, wo jeder sich verstanden fühlt und jeder zu einer positiven Lösung findet (win-win).

             

            2. Die Peer-Mediatorinnen und Mediatoren (PM) fördern und stärken ihre eigene Persönlichkeitsentwicklung, denn der Inhalt der Ausbildung ist:

            • aktives und empathisches Zuhören
            • Fragetechniken nach der Sachlage, den Gefühlen und den Bedürfnissen
            • Gesprächsführung, um den Konflikt professionell zu leiten
            • Lösungsvereinbarungen zu verhandeln
            • unparteiisch zu sein und sich der Verschwiegenheit zu verpflichten

             

            3. Das friedliche Miteinander an unserer Schule wird gefördert.

             

            Unsere PM wurden von Frau Buchgraber und Herrn Brandtner ausgebildet und sie werden das ganze Jahr in regelmäßigen Abständen gecoacht.

             

          • Musikband "Alle Achtung" in der MS Passail

          •  

            Heuer fand wieder ein Songwriting Camp von welovemelodies im Almenland statt. Dadurch konnte am 21.10.2021 Frau Mag. Harrer im Rahmen des Musikunterrichts prominenten Besuch für die MS Passail ergattern.

            Die Mitglieder der Band „Alle Achtung“ standen eine Stunde lang für Fragen rund ums Songwriting und das Musikerleben parat und konnten so den Schülerinnen und Schülern sehr interessante Einblicke in ihr Leben als Musiker geben. Natürlich spielten sie auch einige ihrer Hits vor, wie „Marie“ oder „Sono il destino“. Anschließend gab es noch signierte Autogrammkarten und Armbänder für die Schülerinnen und Schüler.

             

             

          • „Bau dir deine eigene Welt“ – So lautete das Thema des 51. Raiffeisen-Zeichen- und Malwettbewerbs

          • Insgesamt nahmen 8 Klassen teil und es gab durchwegs sehr interessante Einblicke, wie sich die jungen Menschen ihre Welt vorstellen. Aus jeder Klasse wurden wieder Klassensieger gekürt, Schulsiegerin wurde – wie bereits im letzten Jahr – Paula Brandtner aus der 4a-Klasse:

            2a: Anna Loidolt,  Anna Krempl

            2b: Aurora Zisler, Lea Eder-Mandl

            2c: Nicole Schenk (nicht am Bild), Johanna Prügger

            3a: Fabian Stebegg, Katharina Trieb

            3b: Miriam Liebenberger, Tobias Übelleitner, Lena Schinnerl

            3c: Lisa Fellner, Celine Rumpl, Noah Schwarhofer (nicht am Bild)

            4a: Franz-Luca Pierer, Elias Schwarhofer, Paula Sophie Brandtner

            4b: Julia Karrer, Enya Trieb

          • Belohnung für Schülerlotsen

          • Direktorin Silvia Schlögl-Hierz bedankte sich herzlich bei den Schülerlotsinnen und Schülerlotsen, die das ganze Schuljahr über vorbildlich ihrer Tätigkeit nachkamen. 

            Als Dankeschön wurde jeder Schülerin und jedem Schüler ein Kinogutschein überreicht. 
            Die Koordinatorinnen Nicole Knoll und Nadine Harrer lobten den Schülerinnen und Schüler ebenfalls sehr und bedankten sich für die gute Zusammenarbeit. 
             

          • Anmeldeinformationen für das Schuljahr 2021/2022

          • Da in diesem Jahr der „Tag der offenen Tür“ und auch der „Informationsabend für Eltern“ nicht stattfinden dürfen, haben wir und unsere Schülerinnen und Schüler uns etwas Besonderes einfallen lassen, um Ihnen einen Einblick zu geben, wie wir Schule leben.

            Einerseits gibt es unseren Schulfolder. Darin wird plakativ dargestellt, wie unser Schulleben aussieht und was Ihr Kind bei uns erwartet. Andererseits haben unsere Schülerinnen und Schüler in den vierten Klassen im Herbst ein Projekt „Schultrailer“ gestartet, um Ihnen einen zusätzlichen virtuellen Blick in unsere Schule und unser Angebot zu ermöglichen.

          • Raiffeisen Malwettbewerb

          • Der diesjährige Zeichen- und Malwettbewerb der Raiffeisenkassa Passail stand ganz im Zeichen des Glücks. Viele Schülerinnen und Schüler unserer Schule haben tolle Zeichnungen zu diesem Thema gemacht. Unter allen teilnehmenden Klassen konnten folgende Klassensieger bzw. die Schulsiegerin Brandtner Paula aus der 3a gekürt werden:


            1a:       Huber Iris, 

                        Tengg Christian

            1b:       Kreimer Anna Maria

                        Schinnerl Sara Patricia

            2a:       Trieb Kathrin

                        Stebegg Fabian

            2b:       Luttenberger Tobias

                        Liebenberger Miriam

            2c:       Rumpl Celine

                        Berghofer Lilia

            3a:       Christandl Sarah

                        Brandtner Paula - Schulsiegerin

                        Bäck Yelena

                        Hirschbauer Jakob

                        Huber Julia

            4a:       Edlinger Sophie

                        Dudas

          • Schulwegsicherung durch Schülerlotsen

          • Einige Schülerinnen und Schüler aus den vierten Klassen waren in diesem Schuljahr wieder fleißig jeden Morgen als Schülerlotsen tätig. Sie sorgten dafür, dass die Fußgänger und Fußgängerinnen unfallfrei die B 64 überqueren konnten.

            Für ihre Tätigkeit erhielten sie am Ende des Schuljahres auch eine kleine Belohnung. Coronabedingt musste die Verteilung der Preise in Etappen durchgeführt werden. Vielen Dank für euren Einsatz!

          • Jugendbuchautorin zu Besuch

          • Am 12. März besuchte die bekannte Jugendbuchautorin Karin Ammerer die 1. und 2. Klassen der NMS Passail. Gespannt lauschten die Mädchen und Buben den Abenteuern von Inspektor Schnüffel. Sie durften ihren detektivischen Spürsinn unter Beweis stellen und einen kniffligen Fall lösen. Bei den Till Eulenspiegel Geschichten konnten die Schülerinnen und Schüler ihre schauspielerischen Talente zeigen und sorgten für Heiterkeit. Ein herzliches Danke gilt der Buchhandlung Haas für die Organisation.

          • COVID-19 Maßnahmen

          • Auf Grund der um COVID-19 verbundenen Maßnahmen ist die Direktion unserer Schule an Schultagen zwischen 8.00 Uhr und 10.00 Uhr besetzt. In dringenden Fällen ist es möglich, in diesem Zeitrahmen mit der Schulleitung telefonisch in Kontakt zu treten. Die Kontaktmöglichkeit über E-Mail besteht selbstverständlich auch außerhalb der oben genannten Zeit.  Die Lehrerinnen und Lehrer sind - wie den Schülerinnen und Schülern bereits vorige Woche übermittelt wurde, an allen Schultagen über E-Mail, Edupage bzw. über die Schulcloud erreichbar.

             

            Danke für Ihr Verständnis. 

             

            Mit freundlichen Grüßen,

            Dir. Silvia Schlögl-Hierz


            Tel.: 03179/23550-21
            E-Mail: nms.passail@hs-passail.at

          • COVID-19 Schulsozialarbeit

          • Liebe SchülerInnen, liebe Eltern !

            Aufgrund der Maßnahmen an der Schule hinsichtlich des Corona-Virus kann die Schulsozialarbeit derzeit nur per Telefon oder Email für Beratungen zur Verfügung stehen. Unsere Schulsozialarbeiterin ist weiterhin unter folgenden Kontakt erreichbar:

            Natalie Parz 

            Schulsozialarbeiterin

            Handy:  0664/1409132

            e-mail: n.parz@weiz-sozial.net


            Wir bitten um ihr Verständnis !

    • Aktuelle Fotos

        Noch keine Daten zum Anzeigen