Aktuelles

          • Faschingszeit

          • In der Faschingszeit traf man gar seltsame Gäste in der Neuen Mittelschule Passail...

          • Texte, Texte, ... an der NMS Passail

          • Auch in diesem Jahr begeisterten die Schüler und Schülerinnen der NMS Passail mit ihren Texten und Darbietungen das Publikum. 

             

            Texte, Texte… folgte bereits zum dritten Mal der Leseolympiade und ist jedes Jahr ein Highlight im Schüler/-innen- und Lehrer/-innenleben. Jede Stufe präsentierte lustige, aber auch ernste und niveauvolle Beiträge.

             

            „Texte, Texte“, das bedeutete für die Schüler/-innen der 1. und 2. Klassen der NMS Passail, Buchvorstellungen, gespenstische und lustige, selbst verfasste Geschichten, gesungene und gesprochene „Gstanzeln“ über den Schulalltag, szenische Darstellungen des „Sprachabschneiders“, die Präsentation eines Bilderbuches sowie Fortsetzungsgeschichten zum Thema „Wald“.

            Ein paar „Gstanzl-Kostproben“:

             

            Der Elias, der Fabi und auch der Andi,

            die schiaßn a Eigentor und dann sand’s granti.

             

            Die Nici und die Johanna san Mädels vom Land;

            sie leben in Neudorf, san durt sehr bekannt.

             

            Der Simi spült Golf, der Jonas spült Schach;

            a Match zu gewinnen, des geht oft ganz zach.

             

            Der Julian, der fechtet so schnell, wie er rechnet;

            der Nico schreibt G‘Schichten und kann ganz guat dichten.

             

            Die Schüler und Schülerinnen der beiden dritten Klassen waren dem Spannungsmoment auf der Spur. Mit ihren Überlegungen im dialogischen Unterricht zum Thema: „Warum gruseln wir uns so gerne?“ gab Paula Brandtner ihren Text zum Besten, gefolgt von gelungenen Schüleraufsätzen, die einen „ergruseln“ ließen. Spannend war auch zu hören, dass eine Tube

            UHU- Alleskleber die Hoffnungen nicht aufgibt, einmal ein rosa Blatt Papier küssen zu dürfen und den Abschluss bildeten Gedicht und Geschichten rund ums Fahrrad.

             

            Die Schüler der vierten Klassen beschäftigten sich mit der Charakteristik und versuchten sich im Schreiben von parodistischen Texten. So entlockten Forumsbeiträge über „Vergesseritis“, „Tiktokeritis“ …, sowie die Traueranzeige einer verunglückten Klassenfliege dem/der  einen oder  anderen ZuhörerIn ein Schmunzeln. 

             

            In einem kurzen dargebotenen Sketch wurden auch mögliche Verständnisschwierigkeiten mit Sprache aufgezeigt.

             

            Die Textdarbietungen wurden durch musikalische Beiträge auf der Steirischen Harmonika, Trompete, Marimba ua. aufgelockert.

             

            Alle Schüler/innen waren mit Begeisterung dabei und präsentierten den Gästen aus den benachbarten Volksschulen, wie sehr man mit „Lesen“ beeindrucken kann.

            Zum Abschluss gab es für alle Gäste und für alle Kinder unserer Schule einen Krapfen der Bäckerei Niederl. Die Kosten dafür übernahmen die RAIKA Passail und das Einkaufszentrum Reisinger. Herzlichen Dank für diese Spende.

            Eine gefällige Ergänzung des Bühnenbildes wurde uns vom Blumenhandwerk Kalcher gratis zur Verfügung gestellt. Auch dafür sagen wir Vergelt`s Gott!

      • Aktuelle Fotos